Was leistet die Kamera der Samsung Galaxy Gear Smartwatch?

Montag, 30. September 2013

Wenn es nach dem koreanischen Branchenprimus bei Smartphones – Samsung –  geht, werden Mobiltelefone künftig nicht nur intelligenter, vielseitiger, sondern auch deutlich kleiner. Diesen Trend unterstreicht der Global Player mit seiner neuesten Entwicklung, der Samsung Galaxy Gear Smartwatch, die dieser Tage für Aufsehen auf den Elektronikmessen der Welt sorgt.

Starke Mittelklasse Auflösung auf kleinstem Bauraum

Ganz besonders von Interesse ist die kleine aber feine Kamera, die fast unsichtbar an der Oberseite der Handyuhr sitzt. Fotos und Videos können mit der äußert sensiblen Linse, die unter dunklem Metall hervor blitzt mühelos und schnell aufgenommen werden. Die hochwertige, von Samsung selbst neu entwickelte Kamera verfügt über eine Spitzenauflösung von 1,9 Megapixeln. Das ist eigentlich nicht so viel, aber vor dem Hintergrund der Größe der Uhr und den zusätzlichen Funktionen, die es auf kleinstem Bauraum zu integrieren, galt eine Sensation. Brillante Bilder mit hoher Schärfe, tiefem Kontrast und einer breitbandigen Coloration lassen auf den hoch sensiblen Grafikchip im Inneren der Uhr schließen.

Aufnahmen in HD Qualität mit guter Soundspur, dank kleinem hochwertigem Mikrophon, das auch beim Telefonieren einen guten Job macht sind hier zu erwarten. Ein elektronischer Bildstabilisator garantiert für verwacklungsfreie Bilder. Bei Foto und Video wird beim Samsung Galaxy Gear Smartwatch mit dem 1,6 Zoll großen Touchscreen gezielt, der immerhin mit einer 320 x 320 Bildpunkte Auflösung aufwartet. Mit einer Speicherkapazität von internen 4 Megabyte schafft der kleine Alleskönner immerhin eine Archivierung von bis zu 3-5000 Fotos mit 1,9 Millionen Pixeln im Jpeg Format.

Datenschutz mit Fragezeichen

Einziges Manko: Beim Fotografieren lässt sich der Auslöseton abstellen, was heimlichem Fotografieren Tür und Tor öffnet und datenschutzrechtlich umstritten ist. Die erstmalig auf der IFA in Berlin vorgestellte Mobilfunkuhr kommt voraussichtlich am 25. September auf den deutschen Markt.