Getestet: Der Perspektiv Fotorucksack von Thule

Dienstag, 4. Februar 2014

Die bedeutendsten Momente im Leben festzuhalten, ist für Menschen immer noch eines der schönsten Hobbys überhaupt. Von Bedeutung ist dabei auch das Zubehör, für das jetzt im Rahmen der Perspektiv-Reihe neue Taschen im Angebot präsentiert werden. Sie zeichnen sich durch ihre moderne Gestaltung und ihre Vielseitigkeit aus. Neben dem Messenger Bag wird unter anderem das jetzt getestete Perspektiv Backpack präsentiert.

Gerade wer auf längeren Fahrten unterwegs ist, wird mehr als nur die Standard-Fotoausrüstung benötigen. Dann stellt das Perspektiv Backpack von Thule genau die Tasche dar, die eine hohe Belastbarkeit besitzt. Der Innenraum zeichnet sich dabei durch die Maße von 450 x 300 x 211 Millimeter aus. Es ist dabei möglich, den Innenraum komplett frei zu gestalten. Zudem ist eine rückseitige Beladungsmöglichkeit bei der funktionellen Tasche gegeben.

Aufbewahrt werden können in der Tasche maximal zwei Profi-DSLRs in Verbindung mit dem Objektiv. In Abhängigkeit von der Brennweite haben zwischen vier und sieben Optiken in der Tasche transportiert werden. Wer eine Kamera transportieren will, bei der das Objektiv angebracht ist, findet ebenfalls mit dem Backpack die richtige Alternative. Integriert ist ein Schaumstoffpolster, das sich schnell verschließen lässt. Zusätzlich sind zwei Reißverschlusstaschen in das Backpack eingearbeitet. Darin lassen sich beispielsweise Kleinteile und Akkus gut aufbewahren. Sogar Speicherkartenmäppchen machen das Transportieren der Fotoausrüstung bei längeren Reisen zu einem angenehmen Erlebnis, auch wenn die Polsterung nicht ganz so stabil ausfällt.

Ferner ist eine kleine Tasche für den Transport des Smartphone in den Innenraum eingearbeitet worden. Unter anderem gibt es noch zwei Taschen für Dokumente, wenn die Reise einmal in etwas entferntere Regionen führt. Während diese beiden Taschen beim Thule Perspektiv Fotorucksack nicht gerade verdeckt sind, besitzen die anderen Verschlüsse eine verdeckte Einarbeitung.